Willkommen! ♥ | We Are Back!
#1

kleiner abgelegener See

in Griffith Park 09.07.2012 03:03
von Justin Bieber | 2.268 Beiträge | 2268 Punkte

.....

nach oben springen

#2

RE: kleiner abgelegener See

in Griffith Park 24.07.2012 22:58
von Barbara Palvin | 4.160 Beiträge | 4156 Punkte

Irgendwann kam sie dann auch hier an. Schwer waren Miley Füße eh schon. Nachdem sie die Sms von Jus las ging es ihr noch dreckier als zuvor. Aber sie wollte nicht schon wieder wegrennen. Und wenn schon..... Sie kickte einen kleinen Kieselstein weg und seufzte auf. So hatte sie sich das nicht vorgestellt. Nein ganz und gar nicht. Sie musste ihre Wut einfach nur raus lassen dann ging das schon wieder oder? Das hoffte sie mal. Miley lief umher und setzte sich dann auf den Boden. Nahm dann einen Stein und warf ihn weg. Legte sich dann auf den Boden und sah in den Himmel. Immer und immer wieder fragte sie sich wieso sie sich gerade so in ihn verlieben musste. Das ging niemals gut. Und wieso war er mit ihr unterwegs? Das kapierte sie auch nicht. Und wieso war er sauer auf sie? 10000 von aber 10000 Fragen schwirten ihr im Kopf rum.


nach oben springen

#3

RE: kleiner abgelegener See

in Griffith Park 24.07.2012 23:11
von Barbara Palvin | 4.160 Beiträge | 4156 Punkte

Miley zauste sich die Haare und fing doch an zu weinen. Sie war auch nur ein Mädchen mit Gefühlen. Die konnte sie ja nicht abstellen. Sie setzte sich wieder auf und sah zum See. Wie gut das hier keiner war. Da konnte sie mal für sich alleine sein. Leise schluchszend sah sie um sich. Bäume,Bäume und nochmals Bäume. Wow so weit raus war sie noch nie gelaufen. Und sie würde sicherlich niemanden sagen wo sie war. Sie brauchte keinen Retter keiner der ihr half, einfach nur alleine für sich nachdenken, das tat auch mal gut! Eigentlich war sie nun in bester Stimmung einen Song zu schreiben. Aber echt sie hatte keine Kraft. Böswillig sollte dieser ja auch nicht sein. Sie schweifte kurz in Gedanken. Und seufzte wieder. Jemand hatte mal gesagt 'Gott ist die Liebe & wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm' Wow, wo war der Gott wenn man ihn einmal brauchte! Nicht da. Sie verfluchte jeden und alles. Und schmiss weiter Steine um sich. Schade das keiner sie traf. Nun bereute sie auch, dass sie nicht auf Asphalt gelandet war. Sondern nur im Pool. Miley hielt sich kurz die Stelle, wo noch eine kleine Beule war und seufzte erneut.


nach oben springen

#4

RE: kleiner abgelegener See

in Griffith Park 24.07.2012 23:53
von Barbara Palvin | 4.160 Beiträge | 4156 Punkte

Sie schloss ihre Augen und schluckte. Stand dann auf und lief umher. Öffnete ihre Augen aber wieder. Um nicht zu fallen. Sie warf weiterhin Steine in den See und auch um sich. Mal in die Luft mal nach hinten. Es war schon recht spät. Da tanzten ein paar Seufer an. Die hatten schon einen mächtig hinter der Binde. Miley sah kurz um sich und kuschelte sich in die Jacke. Aber die Typen schienen friedlich zu sein. Also ging sie zu ihnen. So brauchte den kick. Den den sie immer bei ihm bekam. Das gewisse etwas. "Habt ihrn Bier für mich?" Fragte sie und bekam dann auch eins. Was sie dankend annahm. Es öffnete und auf gleich trank. Kaum zu glauben das sie sich auf das Niveau runter ließ. Aber dann war die Flasche auch schon leer. "Noch eine, und das ist dann die letzte." Sie nahm sich dann eine und öffnete diese. Nahm sich dann noch eine Kippe. Okay sie vermutete das es eine war. Und zog an ihr. Musste kurz husten und sah die typen an. "Was das fürn Zeugs?" Fragte sie ehe sie noch einmal dran zog und en Schluck Bier hinter kippte. Die Typen lachten nur und zuckten mit der Schulter. Anscheind war es Hanf, sollte ja bekanntlich gut sein. So sagte man es sich in bestimmten Kreisen. Was sie aber wiederurm kurz ausspuckte. "Sagt mal spinnt ihr?" Fragte sie und musste nochmal dran ziehn. Wie schnell sich das verlangen ausbreitete. Sie zog weiter an der Kippe und fand gefallen dran. Aber Abstand wollte sie dennoch halten, also setzte sie sich auf einen Baumstamm und trank dort in ruhe ihr Bier. Sie sah ab und an mal rüber und machte sich dann einen Zopf. Behielt die Kippe im Mund und hatte das Bier neben sich gestellt. Dann zog sie ein letztes mal dran ehe sie die Kippe auf den Boden warf, da sie nun vollends leer war. Schade eigentlich. Sie nahm dann ihre Flasche an sich und trank weiter. Danach würde sie von hier verschwinden. Und so war es auch. Sie hatte die Flasche leer und bedankte sich bei den Typen recht freundlich und lief dann weiter.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilie Nereng
Forum Statistiken
Das Forum hat 1405 Themen und 30883 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen